Geschichte

Am Fusse der Königsgräber bei Luxor erntet ein Bauer seine Karotten. Sein Bruder verkocht sie. Ein anderer Bruder stellt am Ufer des Nils ein paar Tische und Stühle hin. Fertig ist das Restaurant. Zum Salat wird auch eine Flasche Olivenöl aus Sekem* serviert. Mohamed ist vor 2 Jahren dort gewesen: „Ganz Ägypten sollte so sein!“ träumt er – oder zumindest soll etwas in diesem Sinne auf seinem gepachteten Land für die zahllosen Kinder entstehen. [weiterlesen]
.
Oktober 2015: Aufgrund der unbefriedigenden Schulbildung in Ägypten entsteht unter Bauern im Umfeld von Luxor – in „Al Bai‘ rat“, einer Ansammlung von 8 Dörfern – die Initiative, eine Schule mit erweiterter Pädagogik zu gründen.

Frühjahr 2016:  Erste Seminare zur Waldorfpädagogik und künstlerische Kurse für die ägyptischen LehrerInnen finden statt mit Pädagogen aus der Schweiz.

24. 04. 1015:  Gründung des NGO „Hebet el -Nil Foundation for Development“. (Hebet el-Nil heisst auf arabisch „Gabe des Nils“)

17.09.2016:  Eröffnung des Kindergartens „Hadana Hebet el-Nil“ mit 60 Kindern der ärmeren Landbevölkerung in den Räumen einer gemieteten Villa.

09.09.2017:  Eröffnung der Community school „Madressa Hebet el-Nil“ mit 21 Kindern in der 1.Klasse.

27. 03 2017:  Erwerb eines Grundstückes von 2600 m² durch die Hebet el-Nil Foundation for Development.

März 2018: 1. Bauabschnitt: Umfassungsmauer

Mai 2018: 2. Bauabschnitt: Baubeginn des Kindesgartens

August 2018: 3, Bauabschnitt: Baubeginn des Administrationsgebäudes und der Schulmensa

Oktober 2018: Baubeginn des kleinen Gebetshauses

25. November 2018: Einzug in die neuen Gebäude!

[weiterlesen]

Vorblick:

Herbst 2019: 4. Bauabschnitt: Grundschule 1. – 6. Klasse

Herbst 2021: 5. Bauabschnitt: Mittelstufe, Handwerkstrakt, Saal

*http://www.sekem.com/